Chi-Maschine Wirkung & Erfahrungen

Wirkung der Chi-Maschine

Positive Wirkung auf Körper und Geist Welche Wirkung hat die Chi-Maschine auf Körper, Geist und Seele?

Die Chi-Maschine und deren Wirkung hätte vielleicht sogar Sokrates überzeugt. Schon Sokrates soll gesagt haben: „Was gibt es nicht alles für Dinge, derer ich nicht bedarf!“ Ob Sokrates seine Meinung ändern würde, wenn er eine Chi-Maschine angeboten bekäme?

Das wäre vermutlich anzunehmen. Von deutlicher Linderung von Rückenschmerzen bis zur völligen Schmerzfreiheit wird in Kundenrezensionen im Internet berichtet und von einem Gefühl, das nach der Behandlung eintritt, „als würde man auf Wolken schweben“.

Auch soll die Chi-Maschine den Geist beflügeln und das ist vielleicht sogar für viele Menschen, welche auf die Wirkung der traditionellen chinesische Medizin (TCM) vertrauen, das wichtigste Argument, um sich eine Chi-Maschine zu kaufen. Schließlich ist hier die Grundlage des gesunden Körpers der harmonische Fluss vom Chi, jener feinstofflichen Lebensenergie, welche die asiatischen Völker mit täglichen Körperübungen wie Tai Chi oder Qi Gong aktivieren, denn wird das Chi blockiert und damit daran gehindert, auf definierten Längsbahnen des Körpers, den Meridianen, zu zirkulieren, dann kann es den steuernden Einfluss auf die Körperfunktionen nicht mehr wahrnehmen.

Die Lebensenergie im Menschen

Um also gar nicht erst krank zu werden oder eine Krankheit zu heilen, achten die Anhänger der TCM darauf, dass ihr Chi im harmonischen Fluss bleibt. Das kann unter anderem mit einer der Säulen der TCM erreicht werden: Der Bewegungstherapie.

Neben Tai Chi oder Qi Gong, die eher eine Eigenbehandlung darstellen, gibt es auch Bewegungstherapien wie die Schütteltherapie. Bei dieser ergreift der Therapeut bei der Behandlung die Füße seines Patienten und schwingt sie sanft hin und her. Dadurch wird der ganze Körper in eine Schwingung versetzt. Diese Schwingung erinnert an einen sich wellenförmig durchs Wasser schlängelnden Fisch. Den japanischen Arzt Dr. Shizuo Inoue inspirierte das zur Erfindung der Chi-Maschine (siehe Sun Ancon Chi-Maschine).

Heilwirkung

Die Heilwirkung soll dadurch eintreten, dass durch die vom Gerät durch den Köper geschickten Schwingungen eine pulsierende Lemniskate oder eine „liegende Acht“ entsteht, deren Schnittpunkt im Solarplexus des Patienten liegt und die bei gleichmäßiger Aktivierung die beiden Körper- und Gehirnhälften des Menschen synchronisiert und damit Gegensätze wie Bewusstes und Unterbewusstes, Yin und Yang ausbalanciert und in Harmonie bringt.

So soll die Chi-Maschine die als männlicher Pol definierte Bewegungsenergie in den als weiblich definierten Bereich der Ruhe und des Loslassens führen. Verstand und Intuition werden damit wieder zu einem Ganzen verknüpft. Das bedeutet, dass die oft in einer von Machtstreben, Leistungsdruck und Erfolgskampf bestimmten Welt übermächtige Rationalität, welche die äußere Lebensbewältigung darstellt, sich wieder auf die innere Leichtigkeit und Entspanntheit des Seins einlässt. Mit Hilfe der Chi-Maschine soll der Weg zur Mitte, der Einheit von Körper und Geist geöffnet werden, in der aus der Dualität ein Gleichgewicht der Einflüsse und damit eine Ganzheit wird.

Und gewiss wäre auch Sokrates mit der alten Weisheit „Mens sana in corpore sano“ – ein gesunder Geist wohnt in einem gesunden Körper – einverstanden gewesen. Wo die geistige Energie den Körper nicht durchdringt, da fehlt die Kraft, das Leben mit Leichtigkeit zu meistern und sich wohl zu fühlen. Und wo das Wohlgefühl fehlt, da ist die Krankheit meist nur eine logische Konsequenz auf das ständige Unbehagen.

Insofern soll die geistige Lebensenergie, das Chi, auch von der Chi-Maschine aktiviert werden. Um ungehindert durch die Meridiane zu fließen und ein harmonisches Gleichgewicht der Gegensätze von Körper und Geist herzustellen.

Dass das Gerät seine Funktion erfüllt, sollen Messungen am Zentrum für angewandte Diagnostik beweisen, die zeigen, dass die Chi-Maschine den Fluss der Chi-Energie in den aus der Akupunktur, Akupressur und Moxibustion bekannten feinstofflichen Meridianen des Körpers verbessert und energetische Blockaden löst.

Tatsächlich berichten auch andere Anwender in ihren Rezensionen, dass sie sich nach jeder Anwendung der Chi-Maschine von Wogen an Energie durchströmt fühlen und sie diese als angenehmes Kribbeln und Prickeln minutenlang spüren. Auch ich kann diese Erfahrungen teilen.

Sauerstoff im Blut

Goldfisch im Wasser Die These von Dr. Shizuo Inoue ist es, dass je mehr Sauerstoff und damit auch die ätherische Lebensenergie Chi der Mensch über die Atemluft aufnimmt, desto vitaler und gesünder ist er. Diese These untermauert er zusätzlich mit seiner Feststellung: "Sauerstoffmangel in den Zellen ist die Ursache der meisten, wenn nicht sogar aller körperlichen Probleme".

Die Lösung, wie man mehr Sauerstoff in die Zellen leiten kann und das sogar ohne Anstrengung, die meist das Gegenteil bewirkt, fand er, als er Goldfische betrachtete und erkannte, dass man sich im Prinzip nur wie ein Fisch im Wasser bewegen müsste.

Dr. Inoue ist davon überzeugt, dass seine Chi-Maschine den gesamten Organismus in seiner optimalen Funktion unterstützen kann. Die Chi-Maschine soll seinen Studien zufolge die Sauerstoffaufnahme der Zellen verbessern.

Er versichert auch, dass ihre Anwendung zu mehr Fitness und Wohlbefinden zu führen imstande ist. Dies begründet er damit, weil die von ihr ausgehenden pulsierenden Schwingungen eine Lemniskate oder eine ‚liegende Acht' entstehen lassen, durch welche nicht nur den gesamten Körper, die Wirbelsäule und die inneren Organe massiert und stimuliert werden, sondern dabei gleichzeitig die Vitalität und die Lebenskraft gesteigert werden kann.

Wer mehr Energie zur Verfügung hat, der bewältigt auch Stress leichter und wer mit der Chi-Maschine seinen Energie-Akku auftanken kann, soll sich auch optimal entspannen können.